Nahrungsergänzungsmittel als Unterstützung für den Muskelaufbau

Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung sowie einem auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittenen Fitnessplan gibt es noch eine andere Möglichkeit, den Aufbau von Muskeln zu unterstützen. Nahrungsergänzungsmittel werden in verschiedenen Ausführungen angeboten und können hier durchaus eine Hilfe sein.

trizeps

Der Markt ist voll mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, die sich mit dem Aufbau der Muskeln beschäftigen. Die Werbung sorgt dafür, dass Sportler gerne zu den kleinen Hilfsmitteln greifen und wahre Wunder erwarten. Dass dies jedoch nicht wirklich möglich ist, sollte jedem klar sein. Dennoch gibt es einige Nahrungsergänzungsmittel, die sich durchaus als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung und einem soliden Sportplan eignen. Allerdings sollten die Nahrungsergänzungsmittel wirklich nur als Ergänzung, nicht jedoch als Ersatz zu einer vollwertigen Ernährung gesehen werden.

Essentielle Fettsäuren als Ergänzung

Fischölkapseln werden gerne genutzt, wenn es darum geht, den Aufbau der Muskeln handeltrainingzu unterstützen. Sie enthalten ungesättigte Fettsäuren. Hierbei handelt es sich um gesunde Fette, die vom Körper dafür genutzt werden, Entzündungen entgegen zu wirken und das Risiko von einem Schlaganfall sowie Erkrankungen am Herzen zu minimieren. Der Körper ist nicht in der Lage, ungesättigte Fettsäuren selbst herzustellen. Daher ist es wichtig, diese über die Nahrung zuzuführen. Unterschieden werden die essentiellen Fettsäuren durch Omega 3 und Omega 6-Fettsäuren. Häufig führen wir dem Körper zu wenig Omega 3-Fettsäuren zu. Daher kann hier eine Nahrungsergänzung sinnvoll sein. Während einer Phase des Muskelaufbaus reicht es, dem Körper höchstens 4 Gramm Fischölkapseln zuzuführen. Wenn eine Diät mit einer Reduzierung an Fett durchgeführt wird, sollten bis zu 10 Gramm eingenommen werden.

Eiweißpulver als Klassiker bei der Nahrungsergänzung

fitnessübungProteine sind einer der wichtigsten Bausteine wenn es um den Muskelaufbau geht. Daher ist es keine Seltenheit, dass trainierende Personen zu Eiweißpulver als Nahrungsergänzung greifen. Pro Kilogramm Körpergewicht braucht der menschliche Körper bis zu 2 Gramm Eiweiß. Eine Aufnahme über die Nahrung gestaltet sich bei dieser Menge häufig etwas schwerer. Eiweißpulver kann daher durchaus eine gute Alternative oder Ergänzung darstellen. Unterschieden wird zwischen verschiedenen Arten des Pulvers. So gibt es beispielsweise Whey-Proteine, Soja-Proteine, Protein-Mischungen oder auch Casein-Proteine. Den höchsten giologischen Wert bietet das Whey-Protein. Es wirkt also besonders effektiv. Daher ist es empfehlenswert, dies als Nahrungsergänzung zu nutzen. Wer sich jedoch vegetarisch oder vegan ernährt, für den stellt Soja-Protein eine gute Alternative dar. Einige Menschen vertragen Milchprodukte nicht gut. Auch hier wäre das Soja-Protein die bessere Wahl, da es meist frei von Laktose ist.

Kreatin als positiver Helfer

Lange Zeit war Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel eher verpönt, doch inzwischen konnten verschiedene Studien nachweisen, dass es sich hierbei durchaus um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, das einen positiven Einfluss auf den Körper hat. Seit Jahrzehnten wird es im Kraftsport eingesetzt und nach wie vor sind Sportler mit der Wirkung zufrieden und greifen gerne zu Kreatin. Die Vorteile von Kreatin sind vielseitig. Daher hat es sich inzwischen zur beliebtesten Nahrungsergänzung gemausert und punktet in unterschiedlichen Bereichen. Unter anderem wird es beispielsweise zur Kraftsteigerung eingesetzt. Zudem kann es sich positiv als Schutz vor dem Abbau von Muskelmasse auswirken. Es unterstützt zudem den Muskelaufbau. Wer pro Tag rund 5 Gramm an reinem Kreatin zu sich nimmt und die Einnahme mit einer gesunden Ernährung sowie einem guten Trainingsprogramm kombiniert, der wird bereits nach rund 14 Tagen erste Ergebnisse spüren. Kreatin sollte am besten auf nüchternen Magen genommen werden, da es seine Wirkung so besser entfalten kann. Idealerweise greifen Bodybuilder und Kraftsportler zu reinem Kreatin. Auf dem Markt gibt es auch verschiedene Angebote für Kreatin in Verbindung mit anderen Mineralstoffen oder Unterstützern für den Muskelaufbau. Um die volle Wirkung erzielen zu können, sollte jedoch lieber auf reines Kreatin gesetzt werden. Dies ist in verschiedenen Online-Shops erhältlich.

schultermuskeln

Gesundheit durch Antioxidantien

Vielleicht hat der eine oder andere schon einmal den Begriff „Antioxidantien“ im Zusammenhang mit der Gesundheit und der Hautalterung gehört. Tatsächlich ist es nachgewiesen, dass die Antioxidantien eine nachhaltige Wirkung auf die Gesundheit des Körpers aber auch auf die Haut haben. Täglich sind die Menschen viel Stress und Unruhe ausgesetzt. Sie nehmen sich zu wenig Zeit, um Sport zu machen, sich zu entspannen und sich gesund zu ernähren. Das wirkt sich, zusammen mit den äußeren Einflüssen, auf den Körper aus. Zudem kommen wir oft auch bewusst und auch unbewusst mit Giftstoffen in Berührung, die wir aufnehmen. Hierbei handelt es sich um freie Radikale, die sich schädlich auf die Zellen auswirken. Sie können dafür sorgen, dass der Körper krank wird und die Haut schneller altert. Die Verteidigung gegen die freien Radikalen wird durch Antioxidantien aufgebaut. Antioxidantien sind vor allem in Obst und Gemüse enthalten. So wird empfohlen, pro Tag mindestens sechs Portionen Obst oder Gemüse zu sich zu nehmen. Wer das nicht schafft, der kann auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Die Multivitamin-Mittel sind eine gute Unterstützung für den Körper.

Vitaminkapseln als Unterstützung

Generell fällt es vielen Menschen schwer, ausreichend Obst und Gemüse zu sich zu nehmen und dies auch Tag für Tag zu tun. Das bedeutet aber auch, dass der Mensch es nicht schafft, die Menge an Antioxidantien, pflanzlichen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen sowie Enzymen zu sich zu nehmen. Das wirkt sich natürlich auch auf das Wohlbefinden und die Gesundheit aus. Es kann sich durchaus lohnen, auf eine Kombination aus Obst, Gemüse sowie Gemüse-Vitamin-Kapseln zurückzugreifen. Die Kapseln sollten dabei aber nicht als Ersatz für Obst und Gemüse angesehen werden. Stattdessen sind sie lediglich eine Ergänzung, die sich aber positiv auf den Körper auswirken kann.

bizeps

Fazit zu Nahrungsergänzungsmitteln für den Muskelaufbau

Im Grunde ist es durchaus möglich, alle notwendigen Stoffe für den Muskelaufbau über Nahrung einzunehmen. Allerdings ist es wichtig, hier ganz besonders diszipliniert vorzugehen und die gesunde und ausgewogene Ernährung auf die Dauer auch wirklich durchzuhalten. Wer sich sicher ist, dass dies nicht klappt oder wer einfach auf Nummer Sicher gehen möchte, der kann zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Wichtig ist es, die Nahrungsergänzungsmittel von einem verlässlichen Anbieter zu beziehen und so zu wissen, was darin verarbeitet ist. Zudem hilft viel nicht immer viel, vor allem nicht im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel. Daher sollten diese mit Bedacht eingesetzt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Hier kann auch eine Rücksprache mit dem Arzt geführt werden.